Coprinus

Coprinus

 

Coprinus 

Der Pilz Schopftintling, auch Coprinus comatus genannt, wächst auch in Mitteleuropa. Der junge spargelähnlich schmeckende Coprinus ist nicht nur ein hervorragender Speisepilz, er wird in Asien schon lange auch wegen seiner hochwertigen Inhaltsstoffe geschätzt.

Neben den Mineralstoffen enthält der Coprinus vor allem Vitamine der B-Gruppe, aber ebenfalls auch reichlich Vitamin C. Die Trockensubstanz des Pilzes enthält durchschnittlich 30% Roheiweiß.

Im Eiweiß wurden 20 freie Aminosäuren gefunden, darunter alle 8 für den Menschen essenziellen. Essenzielle Aminosäuren kann der menschliche Körper nicht selbst herstellen. Sie müssen über die Nahrung zugeführt werden. Weiter wurden Nährstoffe wie Niacin, Thiamin und Riboflavin nachgewiesen.

Traditionell wird der Coprinus zur Unterstützung der Blutzuckerregulierung und als Vorbeugung bei Hämorrhoiden eingesetzt.